Tarifverhandlungen Hohl- und Kristallglas erfolgreich abgeschlossen

Herstellung von Glasbehältern.
Herstellung von Glasbehältern. Foto: Frank Rogner

Die Tarifverhandlungen für die Hohl- und Kristallglasindustrie in Bayern sind abgeschlossen. Nach einem zähen Verhandlungsringen ist in der 3. Verhandlungsrunde doch noch eine Einigung erreicht worden. Hier das Ergebnis:

  • 500€ Corona-Bonus (davon können 250€ betrieblich geregelt werden)
    • Teilzeitbeschäftigte anteilig
    • Auszubildende 170€ (davon können 85€ betrieblich geregelt werden)
  • Löhne und Gehälter:
    • 1% ab 01.10.2021
    • 2,5% ab 01.07.2022
  • Auszubildende: ab 01.04.21 +70€
  • für Mitglieder der IG BCE: weitere Erhöhung Urlaubsgeld 2,50€/Tag
  • Gesamtlaufzeit: bis zum 30.06.23

“Für die schwierigen Rahmenbedingungen haben wir ein ordentliches Tarifergebnis erzielen können. Wir konnten zudem den Mitgliedervorteil weiter ausbauen”, kommentierte der Verhandlungsführer der IG BCE Gerd Hammerl den Ausgang der Verhandlungen.

Hier das Flugblatt zum nachlesen und verteilen: Tarifinfo zum Abschluss Hohl- und Kristallglas

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on telegram
Telegram