Bezirksdelegiertenkonferenz München: „Wir packen es jetzt gemeinsam an“

Bezirksdelegiertenkonferenz München
Die Bezirksdelegiertenkonferenz München. Foto: IG BCE

„Wir packen es jetzt gemeinsam an“ – mit diesen Worten begrüßte Astrid Meier am Samstagvormittag die Delegierten an den Bildschirmen zu Hause aus dem Konferenzstudio in der bayerischen Landeshauptstadt. Von der virtuellen Zusammenkunft des IG BCE Bezirks München solle ein Motivationsschub auch für die kommenden vier Jahre ausgehen, so die Bezirksleiterin weiter. „Wir sind zusammen gefordert, uns bekannten Themen, wie Sozialplanverhandlungen, zu stellen, aber auch Neuem.“

Einen Vorgeschmack darauf gaben die zur Diskussion gestellten Anträge. Darunter Klassiker, wie die Forderung nach Bildungsurlaub auch in Bayern. Darunter aber auch das Postulat, die IG BCE möge sich stark machen für bezahlbares Wohnen für Arbeitnehmer*innen, Studierende und Azubis. Beate Rohrig, Landesbezirksleiterin der IG BCE Bayern, unterstrich in ihrem Grußwort die Bedeutung der Werber*innen: „Nie war es so wichtig, wie heute, Kolleg*innen von der IG BCE zu überzeugen. Eure Arbeit ist die Grundlage unseres gemeinsamen Erfolgs.“ Michael Vassiliadis betonte in seiner Rede: „Als Gewerkschaft müssen wir die Balance finden zwischen Tradition und Wandel, ohne dass uns diese Herausforderung zerreißt.“ In München, so der Vorsitzende der IG BCE, werde jeden Tag an dieser Zukunft gearbeitet.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on telegram
Telegram