Agfa will 160 Stellen abbauen – IG BCE München stellt sich dagegen

Logo Agfa
Agfa baut 140 Stellen ab. Der Standort Peiting wird ganz geschlossen. Der Betrieb in Peißenberg teilstillgelegt.

“Es war ein großer Schock am vergangenen Donnerstag in Peißenberg und Peiting. Unsere Kolleginnen und Kollegen der Agfa Standorte Peißenberg und Peiting mussten über ihre Geschäftsführung erfahren, dass bis Ende 2022 der Standort Peiting komplett und der in Peißenberg teilweise geschlossen wird. Insgesamt werden ca. 160 Mitarbeiter davon betroffen sein, die über Jahre hinweg alles für Ihren Arbeitgeber gegeben haben. Vielmehr hat der Arbeitgeber durch fehlende Investitionen und eine schrittweise Verlagerung des Geschäfts nach China beide Standorte austrocknen lassen und plant nun schrittweise die Werkstore zu schließen.”

Der IG BCE Bezirk München steht in dieser schweren Phase an der Seite der ArbeitnehmerInnen und wird den Betriebsrat bei den anstehenden Auseinandersetzungen unterstützen.

Die IG BCE steht ihren Mitgliedern bei und wehrt sich gegen die Pläne von Agfa

Die Gewerkschaft wird zusammen mit ihren Mitgliedern vor Ort und dem Betriebsrat dabei nicht nur die anstehenden Interessenausgleich- und Sozialplanverhandlungen unterstützen, sondern auch mit verschiedenen Aktionen gegen die geplante Maßnahme protestieren. „Der Schutz der Mitarbeiter hat dabei oberste Priorität!“, sagt Bezirksleiterin Astrid Meier vom IG BCE Bezirk München. Sie verdeutlicht, dass die Gewerkschaft zusammen mit den Mitgliedern vor Ort starken Gegenwind gegen die Pläne des Arbeitgebers verursachen möchte. Denn gerade in Corona Zeiten, in denen sich ArbeitnehmerInnen besonders flexibel und leistungsbereit gezeigt haben, ist eine Entscheidung zur Standortschließung ein Schlag in die Magengrube, gegen den man sich mit Unterstützung der Gewerkschaft zur Wehr setzen kann und muss.

In enger Abstimmung mit dem Betriebsrat wird es daher nicht nur kritisch begleitete innerbetriebliche Verhandlungen, sondern auch öffentlichkeitswirksame Maßnahmen geben, die die Enttäuschung, den Unmut und die Verunsicherung der Mitarbeiter Ausdruck verleihen wird. Für die IG BCE Mitglieder an den Standorten bedeutet dies, dass die IG BCE immer ein starker und verlässlicher Partner ist und sich für ihre Zukunft und die Zukunft der Arbeitsplätze in Peißenberg und Peiting mit aller Kraft einsetzen wird. „Wir setzen uns für die Mitarbeiter an den AGFA Standorten ein und werden dabei nicht lockerlassen“ verdeutlicht der IG BCE Betriebsbetreuer Dr. Stefan Plenk. Gemeinsam und solidarisch mit dem Betriebsrat und den Beschäftigten!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on telegram
Telegram